Waldpädagogik

 

 

Zum Jahr des Waldes passend, unternahmen die beiden 2.Klassen im Mai eine waldpädagogische Führung mit Fr, Valerie Brotschneider. Einen Vormittag lang lernten wir, den Wald mit Kopf, Herz und Hand zu begreifen und erleben. Tautreten, Maiwipfel sammeln, Pflanzen, Bäume und Blätter bestimmen standen ebenso auf dem Programm, wie Waldgebote, Atemübungen und Sinnesspiele. Ein paar Wohlfühltipps und Heilkräuterrezepte möchten wir gerne an dieser Stelle an Interessierte weitergeben.

 

 

 

Tautreten (barfuß) am Morgen erfrischt, weckt die Lebensgeister und steigert Durchblutung und Konzentration.

Tautropfenwasser (ersetzt Notfalltropfen), Morgentau wirkt anregend, Abendtau beruhigend. Tautropfen enthalten hoch konzentrierte Energien und können mit Leitungswasser (noch besser Heilwasser) vermischt, eingenommen bzw. aufgesprüht werden (20-40 Tropfen auf ein kleines Fläschchen.

 

 

 

Löwenzahnsirup (gegen Bronchitis), Blütenblätter mit Maiwipfel und Zucker mischen, in ein Glas füllen, auf die Fensterbank stellen und täglich umrühren.

Schachtelhalm ins Badewasser geben, wirkt auch als Tee gegen Blasenbeschwerden, Gicht und Rheuma.

 

 

 

Spitzwegerich Blätter enthalten viel Kieselsäure, bei Blasen Blatt in Schuhe legen, kleingeschnitten zum Salat geben.

Heilkräutersalat, Spitzwegerich, Rotklee (blühender Teil), Günsel (kleine Blätter), Sauerampfer mit Blattsalat mischen.

 

Viel Erfolg beim Ausprobieren!