Projekttage Friesach

 

Wir, die SchülerInnen der 3. a und 3. b-Klassen, waren vom 26. – 28. Juni in der Burgenstadt Friesach. Untergebracht waren wir direkt auf der Petersburg, wo wir freundlich aufgenommen und bestens versorgt wurden.

 

 

 

 

Tag 1:

Los ging es mit einer Stadtführung durch Friesach.

Anschließend trafen wir uns zu mittelalterlichem Tanz und Musik im Fürstenhof.

Am Abend erwartete uns ein köstlicher Ritterschmaus mit spannendem Unterhaltungsprogramm:  Geister, Feuerschlucker, Demonstration von Foltermethoden usw.

 

 

Tag 2:

Am nächsten Morgen lernten wir, wie man Papier schröpft und Specksteine bearbeitet. Jeder von uns gestaltete eine eigene Kette.

Im Burgmuseum, das wir nach mühsamen 328 Stufen erreichten, bestaunten wir zahlreiche Gegenstände aus dem Mittelalter, die uns einen tiefen Einblick in das ritterliche Leben gaben.

Am Nachmittag marschierten wir zum Burgbauplatz: Hier entsteht in den 40 Jahren eine mittelalterliche Burg! Das Besondere daran – Baumaterialien und Werkzeuge sind der damaligen Zeit nachempfunden.

Am Abend erlebten wir eine mitreißende Nachtwanderung durch Friesach. Der Nachtwächter erzählte uns spannend-schaurige Geschichten.

 

 

 

 

Tag 3:

Unser erster Programmpunkt am letzten Tag war die Wachsstube. Wir stellten Kerzen aus Bienenwachs her. Dazu wurde ein Docht viele Male langsam durch flüssiges Bienenwachs gezogen.

Abgerundet wurde unser Programm mit einer schönen Bootsfahrt durch den Stadtgraben.

 

 

Viel zu schnell gingen die drei Tage vorbei!

Der Aufenthalt hat uns Kindern und den LehrerInnen sehr gut gefallen!